Künstliche Voralterung deckt Frühausfälle auf

Um Frühausfälle rechtzeitig zu erkennen, können Ihre Baugruppen einer besonderen Stressbeanspruchung (Burn-In) unterworfen werden, die eine künstliche Voralterung bewirkt.

Der Verlauf der Ausfallrate in Bezug auf die Lebensdauer einer Baugruppe wird typischerweise anhand der sog. Badewannenkurve dargestellt. Diese zeigt zu Beginn (I) und Ende (III) der Lebensdauer eine besonders hohe, in Phase II hingegen eine besonders niedrige und konstante Ausfallrate.

Dieser Effekt kann folgendermaßen begründet werden:

  • Phase I (Frühausfälle) – Produktionsfehler, die sich nach kurzer Zeit bemerkbar machen z. B. Kaltlötstellen
  • Phase II (Zufallsausfälle) – kaum Verschleiß, Ausfallrate konstant
  • Phase III (Verschleißausfälle) -Ausfallrate steigt durch zunehmenden Alterungsverschleiß an

Durch das Burn-In-Verfahren werden mögliche Frühausfälle provoziert, um die Wahrscheinlichkeit des Auftretens nach Inbetriebnahme auf ein Minimum zu reduzieren. Selbstverständlich steht Ihnen dieses Verfahren auch bereits während der Entwicklungsphase (Umwelttests etc.) zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

 

Badewannenkurve: Verlauf der Ausfallrate

Badewannenkurve: Verlauf der Ausfallrate